Slider

Kickboxen beim ATV 1873 Frankonia

In der Zweikampfsportart Kickboxen verfolgen die Kämpfer das Ziel, auf Grundlage festgesetzter Regeln ihre Überlegenheit über den Gegner mittels Trefferanzahl und Schlagwirkung zu demonstrieren. Die Leistung äußert sich zunächst in Form eines Erfolges nach Punkten, Abbruch oder K.O.

Aktuelles aus der Abteilung

Trainingszeiten Kickboxen

TagTrainingszeitAngebotAlterOrt
Montag18:00 - 19:30KickboxenErwachsene ab 15Kampfsportraum
Donnerstag19:00 - 20:30KickboxenErwachsene ab 15Kampfsportraum
Montag19:30 - 21:00GrapplingErwachsene ab 15Kampfsportraum
Freitag19:30 - 21:00GrapplingErwachsene ab 15Kampfsportraum

Ansprechpartner Kickboxen

FunktionNameTelefonMail
AbteilungsleiterStefan Walthier0176-45 61 36 23
stellv. AbteilungsleiterAnton Krauss

Kickboxen als Wettkampfdisziplin ist auf das Jahr 1974 zurückzuführen. In diesem Jahr einigten sich die Gründer des Weltverbandes WAKO, Mike Anderson, George F. Brückner und andere, dass die traditionellen fernöstlichen Kampfsysteme wie Taekwondo, Karate, Kung Fu usw., was das Kämpfen anbetrifft, nicht mehr auf ihrer Art beharren, sondern zu einem sportlichen Wettkampf mit einheitlichen Regeln auch gegen andere Kampfsysteme antreten, um daraus Vorteile für ihren eigenen Stil zu ziehen.
kategoriebild kickboxenDiese Sportart ist eine Weiterentwicklung aus den traditionellen Kampfarten, die weit über die Gepflogenheiten der traditionellen Systeme hinausgeht und zum Ziel hat, ein freies, unabhängiges und sportliches, weltweites und gleichberechtigtes Wettkampfsystem zu verwirklichen.
So entstand ein neuer Wettkampfsport, der zunächst den Namen Sportkarate trug. Später nannte man es Kickboxen. Beim Kickboxen gibt es mittlerweile vier Disziplinen:
Semi-, Leicht- und Vollkontakt-Kickboxen sowie Musical Forms.

Im ATV 1873 Frankonia wird vorwiegend im Leicht- und Vollkontaktbereich trainiert und gekämpft.

Ein großer Schwerpunkt der Ausbildung wird bei uns auch auf die Selbstverteidigung gelegt, was für Sportler, die nicht primär am Wettkampf interessiert sind, besonders interessant ist.

Bei uns werden keine Straßenschläger ausgebildet! Durch das Training werden viele Aggressionen abgebaut und durch die Persönlichkeitsbildung, die ein Sportler im Laufe der Zeit erfährt, geschieht das Gegenteil. Durch die veränderte Persönlichkeit geht ein Kampfsportler solchen Auseinandersetzungen aus dem Weg. Sollte es jedoch einmal nicht zu vermeiden sein, wird er sich im Rahmen seiner erlernten Möglichkeiten dann aber zu verteidigen wissen.

 

Kickboxen wird in verschiedenen Wettkampfformen betrieben:

 

 

Nach oben