Alles auf einen Blick

Profitieren Sie von unserem vielseitigen Angebot, wir freuen uns auf Sie!

Zur Anmeldung

Wieder einmal stand ein Landesturnfest an, in dessen Rahmen auch der Bayernpokal Rhönradturnen ausgetragen wurde. Unsere Aktiven sind bereits am Donnerstag 30.05. angereist, weil ein Turnfest schließlich mehr als Wettkampf zu bieten hat. Andrea Bläse und ich wollten uns den Wettkampf am Freitag jedoch nicht entgehen lassen und haben uns deshalb ebenfalls auf den Weg gemacht. Wieder einmal konnten wir feststellen, dass so ein Turnest ein toller Spaß ist, vor allem wenn sich die Gruppe gut versteht.

Monika Hertlein

Nachstehend dazu ein Bericht aus Sicht unserer Turnerin Marlene Krüger:

Von Donnerstag 30.5. bis Samstag 1.6.2019 sind wir, vier Rhönradturnerinnen Marlene, Kathi, Mara und Emilie und unsere Trainerin Lena, beim Turnfest in Schweinfurt gewesen.

Ausgerüstet mit unserer Festkarte, die uns schon von weitem sichtbar als Turnfestteilnehmer gekennzeichnet hat, haben wir unseren Aufenthalt in Schweinfurt mit einer Stadtrallye begonnen. Eigentlich wollten wir nur die Innenstadt etwas besser kennenlernen, doch besonders weit sind wir nicht gekommen, denn wir wollten gleich ca. eine Stunde „Pause“ einlegen, als wir dabei an einem Airtrack-Park vorbeigekommen sind.

d2ee7d3c 5a7e 4b5b b084 b63f836349a0  71e58808 701b 40fe 83eb 48c064802075

Nachdem wir für den Tag ausreichend gesprungen bzw. geturnt hatten, konnten wir dann auch unsere Rallye erfolgreich mit einem Sprint über den Marktplatz abschließen und uns dann zu der etwas außerhalb gelegenen Sporthalle zum Einturnen mit dem Rhönrad begeben.

Am nächsten Morgen mussten wir dann früh aufstehen, frühstücken und dann mit der etwas komplizierten Busverbindung zu unserer Halle fahren, in der dann der Rhönradwettkampf stattgefunden hat. Kathi, Emilie und Mara haben in der Altersklasse 13/14 die Plätze 16, 18 und 21 von insgesamt 30 Startern belegt. In der AK 17/18 bin ich 9. von 14 Teilnehmern geworden. Wir sind alle im Mittelfeld der Wertung gelandet und können zufrieden mit unserer Leistung sein. Da der Wettkampf zweigeteilt (nach kleineren und größeren Altersklassen) war, ist ein Teil von uns bereits früher in die Stadt aufgebrochen, wo wir uns dann abends, zum gemeinsamen Abendessen, wieder getroffen haben und zu „Cordula Grün“ getanzt haben.

Dann war unser letzter Tag gekommen. Nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen gepackt und in dem nun aufgeräumten Zimmer ein rasantes Bürostuhlrennen veranstaltet. Anschließend sind wir noch einmal in die Stadt gelaufen, um uns die atemberaubende Turnfestgala anzuschauen.


Das Programm war abwechslungsreich und hat alle Zuschauer begeistert. Im Anschluss daran haben wir im Trendsportpark noch verschiedene Stationen ausprobiert, bevor wir einen Geräteturnwettkampf besucht haben, wo wir viele Unterschiede zu unseren Rhönradwettkämpfen feststellen konnten, z.B. gibt es beim Turnen zwei Kampfgerichte für eine Wettkampffläche und beim Rhönrad nur eines. Dann haben wir unser Gepäck geholt und sind gut gelaunt und voller toller Eindrücke zum Bahnhof und von dort aus nach Nürnberg zurückgefahren.

„Menschometer“ war das ein schönes verlängertes Wochenende!

Da es uns so gut gefallen hat, planen wir schon unseren Aufenthalt beim Deutschen Turnfest in Leipzig in zwei Jahren und freuen uns schon sehr darauf.

Marlene Krüger

Turnen und Gymnastik

Abteilungsleitung

Abteilungsleiterin

Monika Hertlein

1. Stellvertreterin

Anita Förster

2. Stellvertreterin
Andrea Bläse
Abteilungsjugendleiterin
Christine Henneberger
Zum Seitenanfang