Alles auf einen Blick

Profitieren Sie von unserem vielseitigen Angebot, wir freuen uns auf Sie!

Zur Anmeldung

Nach dem hervorragenden Ergebnis unserer Athleten auf der Mittelfränkischen Einzelmeisterschaft ging es gleich am vergangenen Wochenende weiter mit der Nordbayerischen Einzelmeisterschaft für die Jungs in Hof und für die Mädels in Weiden.

Am Samstag begann es mit der männlichen Jugend, und für unsere drei Musketiere vom ATV ging es in Hof im ersten Jahr der neuen Altersklasse hauptsächlich darum, Wettkampferfahrung zu sammeln und die ganze Atmosphäre einer Großveranstaltung auf sich wirken zu lassen.

Voller Tatendrang und hoch motiviert gingen unsere Kämpfer aber sehr beherzt und ohne Furcht und Tadel in ihre Kämpfe und konnten ihre mitgereisten Trainer Leona, Bernd und Jochen beeindrucken und begeistern.
So macht Coachen Spaß, wenn alle Hinweise, Tipps und Ratschläge sofort eins-zu-eins umgesetzt und angewandt werden. Die drei Musketiere konnten sich von Kampf zu Kampf mehr steigern und haben allein dadurch schon gewaltig von dem Turnier profitiert.


Leider hat es trotzdem für Jakob, um einen gewonnen Kampf, noch nicht ganz gereicht, sich für die Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren. Genauso erging es danach leider auch noch Sebastian, nachdem die Kampfrichter seinen Gegner tatkräftig, in nicht nachvollziehbarerer Weise, mit ihren Wertungen unterstützt haben.


Aber Kopf hoch, in zwei Wochen findet schon die Nürnberger Stadtmeisterschaft statt und die Gelegenheit zur Revanche ist gegeben. Ihr habt super gekämpft und euch sehr stark weiterentwickelt in der kurzen Zeit eurer Judokarriere und dadurch werden wir mit Sicherheit in Bälde noch viel mehr von euch hören.


Lars als letzter der drei eisernen Musketiere machte es noch eine Spur besser und mit Ares auf seiner Seite schaffte er das schier Unmögliche und hat sich mit einer unglaublichen Steigerung in seinen Kämpfen für die Bayerische Meisterschaft am kommenden Wochenende qualifiziert.


Super, Jungs, ihr könnt sehr stolz auf euch sein, wir sind es auf jeden Fall. Vielen Dank, weiter so.
Herzlichen Dank auch an die Eltern, die mitgefahren sind und ihren Nachwuchs bestmöglich unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank auch, dass sogar die Trainer mitgenommen wurden und dadurch von der Fahrerei entlastet worden sind, damit sie sich voll auf den Wettkampf ihrer Kinder konzentrieren konnten.

Kaum zu Hause, wurde schon die Wettkampftasche neu gepackt für den Sonntag in Weiden. Hier gestaltete sich der Anfang als größte Hürde, nachdem die deutsche Sprache durch ihre unterschiedlichen Dialekte sehr unterschiedlich ausgelegt werden kann und Jochen erstmal eine halbe Stunde in der Kälte stand, bevor er die sprachliche Hürde nehmen konnte, dass „Dreiviertel acht“ manchmal auch „Dreiviertel nach acht“ Uhr heißen kann.


In Weiden angekommen, ergab sich leider die nächste Hürde mit dem Nichterreichen der Gewichtsklasse, für die Paula sich qualifiziert hatte. Gott sei Dank waren die Wettkampflisten nicht alle voll besetzt, sodass Paula mit einer „Wildcard“ in der nächsthöheren Gewichtsklasse, wegen 100 Gramm „Übergewicht“, starten durfte.


Dieser Schock und die Anspannung mussten erst mal überwunden werden und entsprechend ging der erste Kampf für Paula schnell verloren. Nun kam sie aber langsam in der neuen Gewichtsklasse an und verlor nur noch sämtlichen Respekt vor ihren Gegnerinnen. Wie tags zuvor bei den Jungs, konnte auch sie sich mit jedem Kampf immens steigern und ihr volles Potenzial in einem super letzten Kampf abrufen.

Dies wurde für sie mit einer Qualifikation in der höheren ungewohnten Gewichtsklasse und einem hervorragenden 5. Platz bei der Nordbayerischen Meisterschaft belohnt. Auch für dich gilt daher erst recht: super, Paula, weiter so (nur vielleicht mit etwas weniger Spannung am Anfang, die Wettkämpfe sind schon Aufregung genug)!

Jochen Kröppel

Judo und Aikido

Abteilungsleitung

Abteilungsleiter

Joachim Kröppel

Stellvertreter
Frank Häcker

Victor Mangold

Jugendleiterin
Leona Kröppel
Redaktion
Cindy Schmidt
E-Mail
judo@sport.atv1873frankonia.de
Zum Seitenanfang